Road to Hell

Juárez - ein verdammt beschissener Burger

Staffel 1 - Folge 3

- Aus der Sicht von Hank -

Was für eine verdammte Scheiße, dass der Sheriff uns in die Quere gekommen ist. Naja anscheinend hat es zumindest mit dem gestellten Unfall funktioniert. Auf weiteres….

Nachdem die Sauerei dann aufgeräumt war sind wir erst mal ins Satellite Inn um was zu frühstücken. Gottseidank gab es wie gewohnt Burger und Pommes. Nun war die Frage wie wir an die zehn Riesen kommen sollen für die Bar.

Da in Alamogordo gerade mit den Bullen zuviel los was sind Amy, Mike los Richtung Las Cruces zu den Heartbeats. Auf dem Weg dahin haben wir Kathy getroffen, die eine Autopanne hatte. Daraufhin haben wir ihr in Alamogordo Ersatzteile beschafft und das Auto repariert. Hoffentlich zahlt sich diese Scheiße auch aus. Hat uns eine Menge Kohle gekostet.

Letztendlich sind wir bei den Heartbeats angekommen und haben wirklich auch einen Job bekommen. Waffen nach Juárez zu schaffen. Von den Heartbeats haben wir auch gleich einen Wagen bekommen und dann sind wir los Richtung Mexiko. Amy im Steuer des Trucks und Mike und ich auf unseren Bikes.

An der Grenze wurden Mike und ich kontrolliert. Typische Schikane der Beamten….

In Mexiko ging der Deal glatt über die Bühne. Alles Paletti. Sind dann noch in den Muschitwister wo Carl immer das Gras herbekommt. Dort haben wir Mr Pesos kennengelernt. Was für ein Schleimscheißer. Außerdem gab es hier den beschissensten Burder den ich je gegessen hab. Ich glaube die wollten mich vergiften.
Na jedenfalls haben wir ein bischen Gras gekauft und als wir raus gingen war unser Truck weg. Verdammte scheiße. So ein Arsch Namens Hosse hatte uns den geklaut. Mr Pesos meinte der macht ihm auch nur Stress.

Nachdem wir rausgefunden hatten, wo der Wichser wohnt, sind wir direkt dahin. Dort haben wir den Penner gestellt. Hab ihm fett ne Kugel in den Fuß geschossen und Mike hat seine Köter gekillt. So schnell wird der uns keinen Stress mehr machen.

Im folgenden sind wir zurück zum Muschitwister die Belohnung kassieren und Amy ist dann mit dem Truck auf der Straße über die Grenze. Mike und ich wollten den Schleichweg von Carl nehmen, doch der Penner hatte vergessen zu sagen, dass es mit Streebikes nicht wirklich machbar ist. Also auch über die Straße. An der Grenze dachte eine Töle von Drogenköter wir hätten Gras dabei, was natürlich nicht stimmte. Trotzdem verpassten die mir eine $%/“§$”%§$=% Untersuchung. VERDAMMT!

Der Rest der Fahrt war Ereignislos. Wir haben die 10 Riesen von den Heartbeats bekommen. Teils als Belohnung teils geborgt. Außerdem können wir denen jede Woche ein halbes Pfund verchecken.

Zurück in Alamogordo haben wir dem Architekten die Kohle gezahlt und sind erst mal einen Burger essen gegangen…

Comments

Dereibos

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.